In frühen Jahren

Suche nur nach meinen Worten:

Nach der alten Sprache, meiner letzten,

Wühlen durch Erinnerungsfetzen

an längst verlebten Orten.

Fühle noch das alte Herz;

in meiner alten Brust den alten Rhythmus schlagen

und mich, wie in diesen letzten Tagen

               und schon wieder wird es März…

 

Oder eben grad ein and´rer Monat, meinetwegen:

Profane Reime (allenthalben) wieder wagen,

Herz auf Schmerz, ganz wie in den frühen Jahren

als wären die Momente nie real gewesen.

Die zwischen uns         zwischen mir;

und die inzwischen zwischen allem stehen,

die wir, doch heute, längst nicht mehr verstehen

Doch waren´s Worte nur. Wir. Heute. Hier.

 

Hier, nur in den frühen Jahren.

Heute, nur wir selbst geblieben.

Worte bleiben auf den Zungen liegen,

sind auch nicht mehr was sie einst waren.

Spüre noch das alte Herz;

das alte Ich; das alte Hirn; das alte Leben

in einer schön´ren Zukunft, gerade eben:

            Das Versprechen, nur ein schlechter Scherz!

 

 

Soll ich also nur noch trauern, heute,

und Atemzug um Zug an damals denken?

Die Gedanken an ein früher nur verschwenden,

denn tatsächlich, ich vermiss die Leute.

Das ist nun dieses Leben, bis hierher;

man lebt, man stirbt; hat sich genähert und entfernt

Und mit der ganzen Zeit Vermissen nur gelernt

Was bleibt? Auf eine Art bleibt es für immer schwer…

6 Gedanken zu “In frühen Jahren

  1. Dein Stil gefällt mir sehr. Erzählende Poesie. Ein schöner Mix. Auch deine Worte sind emotionsbeladen, mit Bedacht gewählt und doch fließend.
    Und ich denke, es bleibt solange schwer, bis man lernt loszulassen und Gewichte abwirft, statt sie immer wieder hervorzuholen.

    Gefällt mir

  2. Auch ich bedanke mich für Lob und Likes. 🙂 Tatsächlich klingt der Text ja schwerer als ich mich nach dem Schreiben desselben gefühlt hatte. Somit ist das Schreiben nicht bloßer Zeitvertreib.
    Und wie du schon in deinem Kommentar vorhin sagtest: Auch wenn es in erster Linie für einen selbst passiert, so freut man sich dann doch sehr über Rückmeldungen!
    Also, lieben Dank und Grüße
    krone

    Gefällt mir

  3. „gute laune
    kann man nicht
    in dosen abfüllen
    und für
    später aufheben

    aber man kann sie
    teilen“

    …lieber Blogger hier
    wollte dir mit diesen Zeilen
    ein gut gelauntes Weekend
    𝓚𝓘𝓢𝓢𝓔𝓢 ♥ Laura die Seelenliebe ♥

    Gefällt mir

  4. Hallo Du da am anderen Ende :-)…wollte dir nur mal einen wunderschönen Sonntag wünsche und guten Start zum Wochenbeginn.

    Einander zu schreiben ist der Versuch
    Sonnestrahlen aus Worten
    in das Herz eines anderen zu schicken!:-)

    Liebe Grüße an Dich
    Seelenliebe,Laura

    Gefällt mir

Mitteilen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s