Geruch von Flieder

Und die Jahre zwischen dir und mir.
Hier verringern sie sich wieder, unnachgeblich
Im Glanz des Mauerparks:
Gebrochene Erinnerung gelebter Träume
spiegelt sich im matten Glanz der Lieder,
schichtet sich auf ein paar Stunden,
unbesungene Momente noch im blassen Flieder,
gleich wie Staub zersprengter Welten.

Wozu Worte immer noch zu milde bleiben,
lassen keinen Raum für alte Fragen
denn bei all den trennend Orten:
Was verändern da und dort Sekunden,
die sich ziehen lassen bis Unendlich,
um dann endlich eine Träne doch zu schlucken,
doch zu sehen, dass Zeiten noch vergehen
und Raum sich ändert, unerlässlich,
Wände wachsen, unbestechlich,
Erinnerungen fortbestehen im Lauf der großen Welt.
Noch wenn nichts mehr zu erinnern übrig bleibt
man sich trotzdem genau hieran immer festhält.

Ein Gedanke zu “Geruch von Flieder

  1. Ein sehr schönes Gedicht! – … und diese Passage gefällt mir ganz besonders:

    „…Gebrochene Erinnerung gelebter Träume
    spiegelt sich im matten Glanz der Lieder,
    schichtet sich auf ein paar Stunden,
    unbesungene Momente noch im blassen Flieder,
    gleich wie Staub zersprengter Welten. …“

    …das klingt wie eine zauberhafte Melodie – wunderbar!!

    Alles Liebe
    Nachtpoetin

    Gefällt mir

Mitteilen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s