Vorsatz – Nachtrag

Dieses Gefühl von Kater
Ist noch Rest
Den ich aus dem letzten Jahr
hinübertrag –
Dreikönigstag
Vatermutterkind –
Entspannung nach dem Fest
Mehr Gutes zum Vorsatz
Wieder mit dem Rauchen beginnen
wegen des Vorjahres, dem Nachtrag,
dem Gedanken ans Besinnen
Neue Fäden in
die alten zu verspinnen
Saldoübertrag
das Zeitvergehen beginnt
Jetzt folgt schon bald der Rest
Wir heben den Schatz
und die Gläser und singen
bis zum nächsten großen Vorsatz

Auf ein Neues

Auf ein Neues, hinterkippen
ein ganzes Jahr noch
hinter sich bringen
Ausschau halten nach den Dingen
die den schlimmen alten ähneln
Vergleichen wir diesen Sommer
wieder unsere Narben
spüren, dass sie nicht mehr quälen
doch fühlen, dass es der letzte sei
mit diesen viel zu hellen Farben
den Fabeln und Parabeln
von Momenten voller Zauberei

Und wie aus dem Augenblick gegriffen
liegt ein ganzes Jahr schon brach
hat´s nun hinter sich gebracht
und hat auch mich
wieder zwei Jahr altern lassen
Mal beiläufig erwähnen
dass es mich nicht zerbrach
Das hat auch dieses nicht geschafft
zwar ist der letzte große Sommer längst vorbei
trotzdem werde ich nicht hassen
was Hirn und Herz nicht fassen:
Vergangenheitsmomente, Zauberei!

Sternensterben

Diese ganzen schweren Texte
Über Staub zwischen den Sternen
Geist und Raum, den verwaisten Traum
Der Jugend, als mich diese Art
Mir zu schreiben noch verhexte
Magie in täglichen
Worten verborgen lag
Als mit dem Stern
Nicht gleich der Wunsch verstarb
Das leere Herz noch fern
Und unter Glück vergraben lag
Waren sie das letzte
Die das geheime Wissen um
Die Tränen in den Kissen barg
Und mir Mut zum weiterlesen gab.

zoon politikon

Warum sollt´ ich politisch sein
in einer Welt aus Einsamkeit –
Einer Welt voll leerer Räume
Albträumen von den vielen
Engen Proletarierherzen
Den Eltern, die nichts vererbten
Als Schmerz und Schwielen
Arbeiterhänden, Dispo-
Grenzen an den falschen Enden
Stahlbeton statt Gold
Und schlechten Scherzen
Über alte Zeiten, Fleiß und Schweiß
In Spaßgesellschaft ausgehöhlter Träume
Dem letzten heißen Scheiß,
Dem Preis von Verschleiß und Abstellgleis –
in der ich mich stets versäume?