Nistplatz Herzgewölbe

Du fährst mir zwischen meine Zeilen
Wenn Dein Zauber duftet
Du mir jede Luft bist
Ziehst Du mich aus der Leere fort
Schaffst einen Ort uns zum Verweilen
Wo wir beiden [unleserliches Wort]

Komm leg‘ mir den schönen Kopf und deine
Schweren Stunden auf die Schulter
Danke, dass Du so viel Geduld hast
Mich wirklich zwischen jedem Satz liest
So vergesse ich das Wort alleine
Weil Du mein Seelenfortsatz bist

Ich hatt‘ mich einfach so zu Dir gelegt
Und als wir in der Stadt des Ziegenkäses schliefen
Kartografierten wir uns alle unsre Tiefen
Erfanden es ganz neu zu lieben
Ach, zu wenig von dem, das mich bewegt
Steht jetzt wirklich hier geschrieben

Vermissen

Ist es das
was sie Vermissen nennen,
das Unkomplettsein
dieser große Schmerz,
da sucht das Herz
Synchronität, allein?
Das wollt ich niemals kennen.

Ist es das
was Sehnsucht heißt,
überall nur ein Gesicht zu sehen
und selbst der Blick auf schönste Sterne
bedeutet mir nichts mehr als Ferne
weil Gedanken sich nur um dich drehen,
wie du ja weißt.

Was es ist
das andere da meinen
weiß ich auch jetzt noch nicht,
doch dass du da bist, zwar nicht hier,
tröstet, denn es gibt ein Wir,
also bin ich fast glücklich
heute Nacht zu weinen.